Berichte:

Galakappensitzung der Rot-Weissen-Funken Saarwellingen e.V

Nach einem kurzen Grußwort unseres Sitzungspräsidenten Alfred Urnau,  startete der diesjährige Galaabend der Rot-Weissen-Funken  in der ausverkauften Festhalle pünktlich um 19.11Uhr mit dem Einmarsch der Garden.

Die Bühne glänzte in den Vereinsfarben Rot und Weiß und Alfred durfte unsere diesjähriges Kinderprinzenpaar Prinz Nuno 1. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Milena 1. sowie das amtierende Prinzenpaar Prinz Daniel 1. aus der Festungsstadt mit seiner Lieblichkeit Prinzessin Myriam 1. vom Hofe des Mozart willkommen heißen. In einer zuckersüßen Rede versprachen uns die Kinderniedlichkeiten die Saarwellinger Festhalle „kopp“ stehen zu lassen und mit uns in die Faasend zu starten. Das „große“ Prinzenpaar berichtete in ihrer hinreißenden Rede von ihrem Faasendhit 2019 „Cordula Grün“, mit dem sie das Saarland unsicher machen. Nach überreichen einiger Präsente bat unser Sitzungspräsident um einen Ausmarsch.

Die Mini- und Kindergarde behielt ihren Platz auf der Bühne, um uns den ersten Gardemarsch des Abends darzubieten. Zum Einstieg präsentierten sich die Kleinsten  in bester Manier, danach ergänzten unsere Mädels der Kindergarde mit Nuno das Geschehen und lieferten unter der Leitung des Mutter-Tochter-Gespanns Sandra und Samira Theobald einen perfekten Einstieg in den Abend.

Danach bewies sich „Til Eulenspiegel“ alias Marek Winter als Eisbrecher in der Bütt. In seiner mitreißenden Rede vom seinem „Faasenddinner“ stellte er politisch kritische Themen lustig und  humorvoll dar und verzauberte das Publikum in die Welt der Politik.

Schlag auf Schlag ging es weiter: Die Mini- und Kindergarde reiste mit den „Glücksbärchen in die Highlands“. Mit einem wunderschönen Tanz, mit Soloeinlagen vom Kinderprinz Nuno und seiner Kinderprinzessin Milena, verzückten die Kleinsten der Rot-Weissen-Funken das Publikum. Dafür ein großes Lob an Sandra und Samira Theobald.

Wie bereits die Jahre zuvor rockten die „Konsorten“ mit ihrem Frontmann Patrick Schmelzer zu Faasendhits wie „Mama Laudaaa“ die Halle. Spätestens bei „Hip Hip Hurra, es ist Faasend an der Saar“ hielt es das Publikum nicht mehr auf ihren Plätzen und die Halle bebte.

Mit dem ersten Schunkler an dem Abend wurde die Begrüßrngsrunde eingeleitet. Alfred Urnau durfte den Bürgermeister Manfred Schwinn, den Ortvorsteher Peter Freichel, den 1. Vorsitzenden vom Heimat und Verkehrsverein Norbert Müller Adams sowie den 1. Vositzden Gero Müller Adams der Gold-Blauen-Funken Saarwellingen in der Saarwellinger Narhalla willkommen heißen.

Einen weiteren Höhepunkt des Abends bildete der Gardemarsch der Junioren. In harmonischem Einklang  und mit zackigen Schritten präsentierten sie ihren Tanz. Trainiert wurden die Junioren von Jaqueline Reitz.

Im Folgenden entführten uns die RWF-Ladys mit „Money, Money, Money“ und „Waterloo“ in die Welt von „Abba“. In wunderschönen weißen glitzer Kleidern und mit ausgefallenen Schritten verzauberten sie das Publikum. Ein Dankeschön an die Trainerinnen Gaby Lay und Tanja Mohr für ihr ausgefallen Ideen und ihr Bemühen.

Ein herziger Auftritt zu Bello Ciao war die Teamvorführung der Kinder- und Juniorengarde unter der Leitung von Samira Theobald und Elsa Alongi mit Unterstützung der Minis vor der Bühne. Das Hüftschwung-Solo unseres Kinderprinzen Nuno I. begeisterte insbesondere das weibliche Publikum, sodass eine Zugabe natürlich Muss war.

Alfred Urnau bat jeweils eine Anordnung der anwesenden Vereine, sowie den Bürgermeister, den Ortsvorsteher und natürlich unser Prinzenpaar auf unsere „Rot-Weisse“ Bühne zur Begrüßung. In gewohnter Manier wurden Orden verteilt und gemeinsam geschunkelt.

Rot mit weißen Punkten präsentierten sich „Maja und Klaus“ und ließen zum wiederholten Male die Bauchmuskeln der Narrwellinger beben. Ihr Rückblick auf ein misslungenes Romantik-Wochenende und Majas Erwartungen an ihr gemeinsames Wellness-Wochenende mit Klaus ließen kein Auge trocken. Der Wunsch von Klaus vorzeitig heimzufahren, schmetterte seine Angetraute mit einem lapidaren „dat Wellness gift fertich gemacht“ ab. Klaus, ein Bild von einem Mann, pflegt weiter sein „Six-Pack im Speckmantel“, aber immer „Strong, hilti, full of energy“, während Maja Kalorien ein Zuhause gibt. Die beiden gehören ganz klar zur Champions League der saarländischen Faasend, was sie mit ihrem neuen „Schüttel deinen Speck“-Rap wieder eindrucksvoll demonstrierten.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends wurde durch die charmante Stimme von Dieter Thomas Heck eingeleitet, die „RWF-Hitparade“. Zu „Mendocino“, „Sag mir Quando, Sag mir wann“ und „Ti-Amo“ verzauberten die Rot-Weissen-Funken mit viel Herz die Narhalla und das Publikum. Beim Ausklang der Musik durfte Alfred Urnau den ersten Teil des Abends beenden und die Pause einläuten.

Mit dem Marsch der Aktiven unter der Leitung von Angelina Reitz starteten wir in die 2. Halbzeit. Unser Prinzenpaar, zu dessen Ehren dieser Tanz ging, marschierte gemeinsam mit der Garde ein und ließ sich huldigen.

Danach ging es wieder in die Bütt. Silas Böwer von den GBF gab uns einen Einblick in den Umgang mit den modernen Medien, berichtete von den Schwierigkeiten mit seinem „Apfel“-Telefon und der beruhigenden Nachricht „Siri hat auf alles eine Antwort.“

Eine ganz besondere Überraschung unterbrach an dieser Stelle das geplante Programm. Das Saarländische Prinzenpaar des Jahres, Prinz Tobi I. und seine Prinzessin Sarah II., verstärkt von ihrer kleinen Hofdame, Stella I.,gaben uns die Ehre.

Weiter ging es mit dem Showztanz „Wo Schatten ist, ist auch Licht“ der Juniorengarde. In Gold und Schwarz präsentierten die Mädels unter der Leitung von Jacqueline Reitz einen glanzvollen Auftritt und wurden erst nach einer lauthals geforderten Zugabe von der Bühne gelassen. . Mit einer Rede, in der sich Junioren bei ihrer Trainerin Jaqueline Reitz bedanken wollten, betonten sie, dass ihre Trainerin die „lustigste und durchgeknallteste“ Trainerin ist und rührten damit Jaqueline zu Tränen.

 

Mit einem Schunkler zu „Rot, rot, rot sinn de Rosen ging es weiter.

Unsere Nalbacher Freunde lieferten im Anschluss den Showtanz „Police Academy“. In heißer Uniform und blonder Perücke ließen die Tänzerinnen den Saal brodeln, natürlich mussten auch sie eine Zugabe zum Besten geben.

Unsere bereits bekannte „Rampensau“, Marcel Woll vom KV Kutzhof, war wieder mal ein Highlight. In bayerischer Lederhose rockte er zu „Johnny Däpp“ die Bühne und das Publikum rockte mit. „Cordula Grün“ und „Dorfkind“ folgten. Als Zugabe gab der Entertainer „Angel“ von Robbie Williams zum Besten und noch immer wollte man ihn nicht gehen lassen. Die zweite Zugabe, ein Pur-Medley, präsentierte er in der Festhalle auf dem Tisch, die Festhalle bebte.

Eine Wahnsinnsshow lieferten die Goldjungs des Männerballetts der Rot-Weißen-Funken in ihren Goldjäckchen und mit Vokuhila-Frisuren. Auch unser Prinz durfte dabei natürlich nicht fehlen. „Nur geträumt“: Drei Wünsche versprach die elfengleiche Traumfee in ihrem zarten Tütü und der Saal tobte, als die Tänzer zu „Ich wär so gerne Millionär“ einen Geldregen auf die Narrwellinger herabgehen ließen. „What a feeling“ versprach die Darbietung in Flashdance-Manier und danach sahen wir alle den „Sternenhimmel“. Standing Ovations folgten sowie eine Zugabe zu „König von Deutschland“ mit einem hervorragenden Solo der Traumfee. Ein herzlicher Dank verbunden mit dem Wunsch nach ein wenig mehr Lob erging an die „Personal Trainerinnen“ Janine Kerkrath und unsere Prinzessin Myriam Staudter.

Unter den Tänzern gab es an diesem Abend auch ein Geburtstagskind, mit Torte und Luftballons wurde Marco zur Volljährigkeit gratuliert.

Tanja Hesedenz und Astrid Kraus ließen uns als Elsbeth und Lisbeth an ihren Erfahrungen aus der Schönheitsklinik teilhaben. Bei Themen wie „Haribo-Hüfte“, chillenden Körperteilen, Erotik und Liebe blieb kein Auge trocken.

Ein ganz besonderes Ereignis war auch in diesem Jahr der heißersehnte Showtanz der Aktiven und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Unter dem Motto „Liberté, Egalité, Fraternité. La Révolution!“ wurden wir auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert geschickt. Unterdrückung, Ausbeutung und als Höhepunkt „La Révolution!“ Die Tänzer der Aktivengarde überzeugten mit ungeheurer Präsenz in ihren Kostümen in „bleu, blanc, rouge“. Der Auftritt wurde mit vielen „Peace“-Zeichen als Symbol für den Frieden ergänzt. Eine Zugabe voller Power rundete das Showprogramm dieses Galaabends ab. Der Dank an Janine Kerkrath von ihrer Truppe war mehr als gerechtfertigt.

Mit 35 Minuten Verspätung ging es ins Finale. Aber bei so vielen überraschenden Momenten ist der Zeitplan einfach machtlos. Unsere Präsidentin Gaby Lay dankte allen Mitwirkenden und Helfern und ihr gewährter Wunsch von der Traumfee war, im kommenden Jahr wieder das gleiche fantastische Publikum zu haben.“Gaby, Gaby“-Rufe waren die Antwort der Akteure und des Publikums.

Ein besonderer Dank erging an „Die Wilden 13“, die in diesem Jahr ihre letzte Darbietung auf unserer Bühne gaben, ebenso an Alfred Urnau, der kurzfristig als Moderator für den frischgebackenen Zwillingspapa Christian Zeller eingesprungen war. Danke, Alfred, deine Witze werden wir noch lange weiterzählen.

❗️?Vereinsfahrt ?❕
Am Samstag fand unsere Vereinsfahrt nach Traben-Trabach auf den Weihnachtsmarkt statt. Mittags fuhren wir mit dem „Partybus“??, indem sich nicht nur einige unserer Mitglieder, sondern auch viele Freund, Verwandte und Bekannte eingefunden haben, los. Auf dem Mosel-Wein-Nachts-Markt ?angekommen, machten wir die unterirdischen Höhlen unsicher. Der Weihnachtsmarkt hatte für Klein bis Groß seine ganz eigenen Attraktionen??⛸ zu bieten, so dass alle auf ihre Kosten gekommen sind. Abends machten wir uns dann wieder auf den Heimweg ins Saarland, wobei auch hierbei wieder zusammen gesungen, getanzt und gelacht??wurde. Wir bedanken uns bei dem Busunternehmen „Jochen“ für den wieder einmal reibungslosen Ablauf der Fahrt und hoffen, dass alle einen schönen Samstag mit uns gehabt haben?.

„Ti amo“- Sessionser-öffnung mit ganz viel Herz

Fast pünktlich starteten wir am Samstag, 10.11.2018, um 20:13 Uhr unsere Sessionseröffnung unter dem Motto „Schlager der RWF Hitparade“. In 80er Jahre-Outfits und Schlaghosen begeisterten die Rot-Weissen-Funken die gut gefüllte Saarwellinger Festhalle und alle erwarteten gespannt, dass das gut gehütete Geheimnis um das neue Saarwellinger Prinzenpaar endlich gelüftet wird.

Nach dem Einmarsch der Garden, angeführt vom Fanfarenzug „Die Hesebacher“, begrüßte unser bewährter Moderator Christian Zellner das Narrwellinger Publikum und dankte den amtierenden Kindertollitäten, Prinz Paul II. und Samira II., sowie dem amtierenden Prinzenpaar, Prinz Gero I. und Prinzessin Jennifer I. von den Gold-Blauen-Funken Saarwellingen, für die es nach einer aufregenden Session nun Abschied nehmen hieß.

Beim Gardemarsch der Rot-Weissen Minis unter der Leitung von Sandra Theobald gaben sechs kleine Mariechen ihr Bestes, um das Publikum zu begeistern, beim  Marsch der Kindergarde unter der Leitung von Samira Theobald konnte unser Nuno seine gewohnte Rolle als „Hahn im Korb“ erneut einnehmen.

Mit seinem Besuch beehrte uns das soeben ins Amt gekommene Kinderprinzenpaar der Nalbacher „Faasendbozen“, bevor wir uns vom scheidenden Saarwellinger Kinderprinzenpaar verabschieden mussten. Mit einer herzallerliebsten Rede dankten die Niedlichkeiten ihren Unterstützern, empfahlen dem neuen Kinderprinzenpaar gut auf seine Kondition zu achten und verließen die Bühne nach einer gebührenden Verabschiedung und viel Lob mit einem „Alleh Hopp“. Die Jugendgarde der Gold-Blauen-Funken huldigte ihrem Prinzenpaar mit einem Marsch.

Die Vorstellung unseres neuen Kinderprinzenpaars war ein Höhepunkt des Abends. Eingeleitet wurde dieser Programmteil mit einem Flashmob zu „Bella Ciao“, was bei den Rot-Weissen-Funken mittlerweile schon fast Tradition geworden ist. Mit viel(en) Herz(en) agierten die Darsteller, in ihrer Mitte Nuno als hüftschwingender Gigolo und Milena als bezaubernde Bella, und präsentierten dem begeisterten Publikum das Kinderprinzenpaar der Session 2018/19: Prinz Nuno I. und Milena I. Ihre Antrittsrede meisterten die beiden mit Bravour. Die Zugabe von „Bella Ciao“ ließ Nuno erneut zu Höchstform auflaufen.

Mit dem eigens für das noch amtierende Saarwellinger Prinzenpaar von den Gold-Blauen-Funken umgedichtete Lied „Faasendbeben“ wurde der Abschied von Prinz Gero I. und Prinzessin Jennifer I. initiiert. Nach einem Rückblick über ihre 354 Tage Regentschaft, ließen es sich die Gold-Blauen nicht nehmen, ihrem Prinz Gero - seit diesem Jahr führt Gero Müller-Adams als Präsident die Gold-Blauen-Funken an – einen speziell für ihn kreierten Song zu widmen. Mit „Hier kommt Gero“ drückten seine Leute ihm ihre Verehrung auf ganz besondere Weise aus. Eine erneute Darbietung von „Faasendbeben“ zum endgültigen Abschied riss die Narrwellinger Narren mit. Dem scheidenden Prinzenpaar huldigte die Aktivengarde der Gold-Blauen-Funken mit ihrem gekonnten Gardemarsch.

Nach einer Pause zog mit einem Narhallamarsch die Jugendgarde der Rot-Weissen-Funken ein und gab ihren Marsch unter der Leitung von Jaqueline Reitz zum Besten. Einen zweiten Auftritt in bester Fanfarenzugmanier bescherten uns die Hesebacher an diesem Abend. Dabei wurde offenbart, dass dies der letzte Auftritt unseres Ehrensenators Alwin Rodighiero, alias Beppo, nach 50 Jahren als Hesebacher sein wird.

Die „Schnatze Kerlcha“ des Männerballetts unserer Freunde des KV Reisbach waren eines der Highlights der Veranstaltung. Mit viel Körpereinsatz, Rosen und Herzen brachten die „Verliebten Jungs“ das weibliche Publikum im Saal zum Toben und natürlich durften sie die Bühne erst nach einer lauthals geforderten Zugabe verlassen. Im Anschluss brachte unsere Petra als „Die Grees Rot-Weiß“ den Saal zum Lachen.

Und dann wurde es spannend: Dem Zeitplan voraus, die neue Prinzessin noch nicht eingetroffen, musste sich unser Christian etwas einfallen lassen, um die Zeit zu überbrücken. Eine weitere Schunkelrunde und eine Tanzeinlage der neuen königlichen Niedlichkeiten halfen nur wenig. Als um 22.45 Uhr noch immer nichts von der neuen Prinzessin zu sehen war, geriet unser ansonsten stets routinierter Moderator doch ins Schwitzen. Seine vorsichtige Frage an das Publikum nach einer „Frau zwischen 18 und 45 oder 50 mit Karneval im Blut“, die eventuell bereit wäre, das vakante Amt zu übernehmen, bescherte ihm viele Lacher.

Mit einem Schlagermedley-Flashmob strebte der Abend seinem Höhepunkt entgegen, „Ti amo“ und „Sag mir quando, sag mir wann“ sangen die Rot-Weissen und das Publikum sang mit, mit viel Herz ging es weiter.

Und dann war es endlich soweit: Die Türen der Musik Box öffneten sich und heraus trat das neue Prinzenpaar:

Prinz Daniel I. aus der Festungsstadt und seine ihm angetraute, liebreizende Prinzessin Myriam I. vom Hofe des Mozarts.

 Sie werden das Narrwellinger Volk in der Session 2018/19 mit dem gleichen vollen Einsatz regieren, mit dem sie sich seit vielen Jahren für unseren Verein engagieren.

Nach der Inthronisation und vielen Glückwünschen erfuhren wir in der Antrittsrede der beiden über ihre große Freude, das Geheimnis um die Identität des neuen Prinzenpaares endlich lüften zu können und die Narrwellinger in dieser Session mit auf ihre Faasendreise  nehmen zu dürfen. Die Mozartstraße, und nicht nur die, wird in kommenden Monaten Kopf stehen. Unter der Leitung von Angelina Reitz huldigte die Aktivengarde der Rot-Weissen-Funken gebührend ihren neuen Regenten.

Zum großen Finale hielt es die Zuschauer nicht mehr auf ihren Plätzen, „Hipp, hipp, hurra, Faasend an der Saar“ hörte man aus aller Munde.

Wir danken unserer Präsidentin Gaby Lay für alles, was sie ist und tut, unserem neuen Prinzenpaar und den neuen Saarwellinger Niedlichkeiten sowie unserem Prinzenpaar und den Niedlichkeiten der vergangenen Session, unseren Freunden von den Gold-Blauen-Funken für ihre Unterstützung, ebenso unseren Freunden vom KV Rot-Weiss Reisbach und den Nalbacher „Faasendbozen“ und allen befreundeten Karnevalsvereinen, dem Heimat- und Verkehrsverein Saarwellingen, unserer unseren Ehrengästen, unserem Christian für seine gewohnt hervorragende Moderation, Philipp Getto für die musikalische Begleitung des Abends, unseren Trainerinnen, Petra Reitz und Anna Zyska für das Nähen der Kostüme, allen Mitwirkenden und Helfern vor hinter und auf der Bühne und nicht zuletzt den Narrwellinger Narren, unserem großartigen Publikum.

 

Vereinsausflug in den Eifelpark

Am Samstag, dem 25.08.2018,  fuhren die Rot Weissen Funken in den Eifelpark. An der Vereinsfahrt hatten ca.40 Mitglieder bzw. Freunde unserer Mitglieder teilgenommen, darunter waren alle Altersstufen vertreten. Dies führte zu einer bunten und vor allem lustigen Mischung. Wir trafen uns  morgens um 8:00 Uhr an der Festahlle und fuhren gemeinsam mit einem Bus nach Gondorf in den Eifelpark. Im Bus herrschte wieder einmal eine super Stimmung. Es wurde gesungen, getanzt und zusammen gelacht. Auf der Hälfte des Weges hielten wir auf einem Rastplatz um gemeinsam ein Frühstück einzunehmen. Am Park angekommen teilten wir uns in Kleingruppen auf um den Park zu erkunden. Wobei spätestens bei der Wildwasserbahn alle Kleingruppen wieder aufeinander trafen. Zusammen begannen wir von den Achterbahnen bis zu den Kinderfahrgeschäften alle Fahrgeschäfte unsicher zu machen. Der Park hatte viele schöne Attraktionen zu bieten. Am Nachmittag trafen wir uns wieder und traten die Heimreise an. Wieder in Saarwellingen angekommen gingen wir alle zum Vereinshaus der Crichinger um gemeinsam das Essensbuffet zu stürmen und den Tag ausklingen zu lassen. Insgesamt war es eine gelungene und schöne Vereinsfahrt. Wir wollen uns recht Herzlich bei den Crichingern für die Bereitstellung ihres Vereinshauses und die nette Bewirtung durch Thomas und Claudia bedanken. Ebenfalls bedanken wollen wir uns beim Partyservice „Rosch´s“  für das leckere Buffet.

 

 

Ein Dorf angelt

Am vergangenen Sonntag, dem 11.08.2018,  starteten die Rot Weissen Funken mit zwei Mannschaften bei dem alljährigem Fest des ASV Kleiner Hecht „Ein Dorf angelt“. Mittags um 13:00 Uhr ging es los mit der Platzverlosung und um 15:00 Uhr warfen unsere Mannschaften  die Angeln ein. Sowohl unsere Frauenmannschaft als auch  unsere Herrenmannschaft angelte  im Laufe des Tages mehrere Fische. Versorgt mit kalten Getränken stand natürlich der Spaß bei unseren Mannschaften im Vordergrund. Am Ende des Tages erlangte unsere Frauenmannschaft sogar denn ersten Platz in der Kategorie „Frauenmannschaft“.  Wir ließen den Abend noch gemeinsam ausklingen und bedanken uns bei den Veranstaltern für eine schönes Fest und einen fairen Wettkampf.

 

 

„Großes entsteht im Kleinen“ – Kleiner Verein ganz groß

 

 

 

 

 

 

 

Galakappensitzung der Rot-Weissen-Funken Saarwellingen

 

Nach einem kurzen Grußwort unseres Sitzungspräsidenten Christian Zellnerstartete der diesjährige Galaabend der Rot-Weissen-Funken  in der ausverkauften Festhalle pünktlich um 19.11Uhr mit dem Einmarsch der Garden.

Nach der Begrüßung von Norbert-Müller Adams vom Heimat- und Verkehrsverein Saarwellingen hieß Christian unsere Freunde von den Gold-Blauen Funken herzlich willkommen. Präsident Thomas Nilius, das Prinzenpaar Gero I. und Jennifer I. (Gero Müller-Adams und Jennifer Puhl) und auch das Kinderprinzenpaar Prinz Paul II. und Prinzessin Samira II. gaben uns die Ehre. In einer zuckersüßen Rede versprachen uns die Gold-Blauen Niedlichkeiten „nicht schlapp“ zu machen, damit die Faasend „kein Flopp“ wird. Dafür gab es natürlich einen Orden. Auch das „große“ Prinzenpaar begrüßte das närrische Volk mit einer gebührenden Rede. 

Die Mini- und Kindergarde behielt ihren Platz auf der Bühne, um uns den ersten Gardemarsch des Abends darzubieten. Zum Einstieg präsentierten sich die Kleinsten zu „Ich bin ein Mariechen“ in bester Manier, danach ergänzten unsere Mädels der Kindergarde mit Nuno das Geschehen und lieferten unter der Leitung des Mutter-Tochter-Gespanns Sandra und SamiraTheobald einen perfekten Einstieg in den Abend.

Vor der ersten Schunkelrunde mit unserer altbewährten Hausband „Die wilden 13“ begrüßte Christian weitere Gäste des Abends. Unserem Bürgermeister, Manfred Schwinn, wurde bereits die Einnahme des Rathauses am Fetten Donnerstag angekündigt. Darüber hinaus freuten wir uns über die Anwesenheit unseres Ortsvorstehers Peter Freichel, des SPD-Fraktionsvorsitzenden Stefan Weirich und insbesondere unseres Ehrenpräsidenten Karl-Heinz Friedrich und unseres Ehrensenators Alwin Rodighiero.

Wie bereits in den Jahren zuvor rockten die Konsortendie Bühne. Zu Klassikern wie „Rucki Zucki“ ging mit Frontmann Patric Schmelzer und seinen Jungs die „Luzie ab“. Bei „Hipp, Hipp, Hurraes ist Faasend an der Saar“ bebte der Saal. Leider mussten die Saarwellinger Narren auf eine Zugabe verzichten, da die Konsorten schnellstens zu ihren weiteren Auftritten des Abends mussten, natürlich nicht ohne das Versprechen, im kommenden Jahr wiederzukommen.

Als weiter Gäste hießen wir an dieser Stelle eine Abordnung des Greesenclubs und des Turnvereins in unseren Reihen willkommen.

Schlag auf Schlag ging es weiter: Der Showtanz der Mini- und Kindergarde „Vaiana, das Paradies haut einen Haken“ entführte das Publikum in die südpazifische Inselwelt. In Hularöckchen und mit hüftlangem Haar verzauberten uns die Tanzmäuse und ein mittlerweile groß gewordener Nuno in ihrer Mitte zu den wunderschönen Klängen des Kinofilms. Mit beeindruckender Körperbemalung auf dem nackten Oberkörper und seinem bekannt coolen Auftreten beeindruckte Nuno seine Fans. Zum Partyhit „Johnny Däpp“ zeigten uns die Kleinen was für „geile Leute“ sie sind. Dafür ein großes Lob an Sandra und Samira Theobald.

An ihren Diät-Problemen ließ uns „Big Mama“, Astrid Graus, mit der ersten Büttenrede des Abends, die gleichzeitig auch ihr Debüt in der Bütt war, teilhaben. Zu ihrer Interpretation „Ich hab‘ mich 1000 mal gewogen“  des Andrea Berg-Klassikers sang der Saal begeistert mit. Ihr Fazit „So nehm‘ ich mich jetzt einfach hin und will so bleiben, wie ich bin!“

Bereits im zweiten Jahr durften wir den hervorragenden Auftritt unseres Mariechens Lia Jochim bewundern.  Mit ihren gerade erst 6 Jahren schwang sie das Tanzbein wie ein Profi und glänzte mit ihrer akrobatischen Vorstellung. Ein Dank geht an dieser Stelle an ihre Trainerin Melina Alongi und an Diana Hilt von Rot-Weiss Reisbach für die Unterstützung.

Einen weiteren Höhepunkt des Abends bildete der Gardemarsch der Junioren. In harmonischem Einklang und mit zackigen Schritten präsentierten sie ihren Tanz. Mit einem „Augenzwinkern“ bedankte sich die Truppe bei ihren Trainerinnen Jaqueline Reitz und Jessica Hessedenz für die Geduld beim Training.

Die RWF-Ladies unter der Leitung von Tanja Mohr und unserer verehrten Präsidentin Gaby Lay stürmten in allerliebsten Kostümen (aus der Nadel unserer RWF-Haus und  Hof-Näherin Petra Reitz) und wilden, kunterbunten Mähnen als „Trolls“ (lt. Google-Nachforschungen unseres Sitzungspräsidenten „ein Volk, das unendlich glücklich ist“) die Bühne, sangen „Hello“ und „Boom, Boom, Boom, Boom“-ten, dass die Bühne bebte. Troll Markus wurde seiner Rolle als „Hahn im Korb“ unter den „trolligen Ladies“ absolut gerecht. Den lauten Publikumsrufen nach einer Zugabe kamen die Akteure gerne nach.

Eine zu Herzen gehende Ansprache Janine Kerkrathsrührte das Saarwelllinger Publikum. Mit einem Zitat Audrey Hepburns unterstrich sie die große Bedeutung des Lachens in unserem Leben und stellte heraus, dass das Motto der Werbekampagne des Saarlandes „Großes entsteht immer im Kleinen“ durchaus auch das Motto der Rot-Weissen-Funken ist.

Als Dankeschön an das Prinzenpaar des vergangenen Jahres, Prinz Christian Silvester I. und Prinzessin Karen Elisabeth I., zogen die Rot-Weissen-Funken mit einem Flashmob zu „Boogie Shoes“ den Hut vor den beiden und der ganze Saal schloss sich den Rot-Weissen-Funken an.

Nach einer aufregenden ersten Halbzeit wurde die Pause ganz traditionell mit Hackschnittchen, Wienern und belegten Brötchen begangen. Frisch gestärkt durften sich die Saarwellinger im Anschluss am Gardemarsch der Aktivengarde erfreuen. Trainerin Angelina Reitz durfte stolz auf den tadellosen Auftritt ihrer Truppe sein.

Tränen gab es bei „Maja & Klaus“, allerdings vor Lachen. Mit ihrer kurzweiligen Darstellung machten die beiden als „von der Ehe ernüchtertem Paar“ ihrem Ruf alle Ehre. Nach „Hollywood“ rief es die zwei und dabei durfte natürlich der Schwenker nicht fehlen, denn  dieses saarländische Kulturgut wollten unsere Büttenredner den Stars und Sternchen der amerikanische Filmmetropole nahe bringen.

Der Showtanz unserer Junioren ließ in der Saarwellinger Festhalle ein Märchen wahr werden. In wunderschönen Kostümen, auch wieder aus der Nadel von Petra Reitz, verzauberten uns die jungen Damen unter dem Motto „Frösche küsst man nicht“ mit ihrer grandiosen Darbietung. Auch wenn eigentlich „Küssen verboten“ war, gab es ein Happy End.

„Zwo Greesen vom Club“, eine Gold-Blau (Eva Rolle) und eine Rot-Weiss (Petra Reitz) gaben „Schwanensee“ zu Ehren des Gold-Blauen Prinzenpaares zum Besten. Einstudiert von Angelina Reitz lieferten uns die beiden Grazien im Anschluss mit „Bomba“ „Un Movimento Sexi“. Diesen gemeinsamen Auftritt bedachte unser Christian mit den treffenden Worten: „In den Farben getrennt, in der Sache vereint.“

Der KV Nalbach war unser Gast. Unter dem neuen Namen „Die Faasendbozen Nalbach e.V.“ beehrten uns die Niedlichkeiten, Prinz Noah I. und Prinzessin Joelina I., sowie Präsidentin Andrea Kiefer mit ihrem Besuch. Als Paten stehen dem neugegründeten Verein "Die Bollen" aus Hülzweiler  und die Rot-Weissen-Funken Saarwellingen zur Seite.

Die Emanzipation hat unter Vereinspräsident Ronny Metzger in Reisbach Einzug gehalten. Als modernen Verein repräsentierte Louisa I. im Alleingang den KV Rot-Weiss Reisbach, der in dieser Session auf Frauenpower setzt. Ohne Prinz, aber unterstützt von ihren Hofdamen, zeigte Louisa I., dass auch „Frau allein ihren Mann stehen kann“.

Erneut spielten „Die Wilden 13“ zur Schunkelrunde auf.

Die Aktivengarde unserer Freunde vom KV Nalbach hatte ihren Showtanz „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ mitgebracht. Zu „Liebeskummer lohnt sich nicht, my darling.“ und „Love is in the air.“ präsentierten uns die Nalbacher  ihr Können. Einen eigenen Ausmarsch zu „Weiß der Geier oder weiß er nicht“ gaben sie unter der Leitung von Sammia Urnau und Luisa Kuhn, die auch selbst mittanzte, im Anschluss zum Besten.

Als besondere Gäste beehrten uns Seine Tollität Marcel II. und Ihre Lieblichkeit Louisa I., das aktuellePrinzenpaar des Jahres, und gaben eine närrische Rede zum Besten. Während die Prinzessin mit ihrem Gefolge die Bühne verließ, bot uns der diesjährige Prinz des Jahres eine Überraschung: Mit dem Tausch seiner Prinzenkappe in ein Basecap verwandelte sich Marcel Woll vom Edelmann in eine „Rampensau“ allererster Güte. Mit seiner Einmannshow brachte der Mann vom Karnevalsverein Kutzhof die Massen zum Ausrasten. Unermüdlich servierte er „Himbeereis zum Frühstück“, ließ „Konfetti für uns regnen“ und alle brüllten „Oh, wie ist das schön!“ Mitten im Saal auf dem Boden liegend gab er zum Abschluss seiner Vorstellung wirklich alles. Dafür  gab’s auch von unserer Präsidentin Gaby ganz dickes Lob.

Einen Ausflug ins finstere Mittelalter bot uns das RWF-Männerballett. Beim Auftritt von Christian Zellner als König Artus und seinen Mannen blieb kein Auge trocken. Die Jungs, unter der Leitung von Janine Kerkrath und Myriam Staudter-Klau, zeigten uns gleich zu Beginn mit einem „Thriller“ was sie draufhaben, beim anschließenden „I’m walking“ durch die Weltgeschichte begeisterten sie das närrische Volk so sehr, dass eine Zugabe unumgänglich war, die sie zu „Ice Ice Baby“ formvollendet ablieferten.

Der „Frauenversteher“ alias Dieter Tüllmann ließ uns als „Armer Ehemann“ an den Sorgen eines von Ehefrau und Schwiegermutter geplagten Gatten teilhaben. Die Anekdoten aus seinem bemitleidenswerten Dasein stießen  beim Saarwellinger Publikum auf große Anteilnahme.

„Atlantis“ war das Thema des Showtanzes unserer Aktivengarde. Die Akteure, unter der Leitung von Janine Kerkrath und unter Mithilfe von Angelina Reitz, nahmen uns mit auf eine faszinierende Reise in die geheimnisvolle Unterwasserwelt der versunkenen Stadt und setzten mit ihrer Darbietung ein weiteres Zeichen dafür, dass Großes oftmals im Kleinen entsteht. Ein glanzvoller Abschluss für einen erfolgreichen Abend!

Einen großen Dank sprach Christian allen Mitwirkenden aus, insbesondere unserem „Technik-Prinzen“ Gero, seiner tatkräftigen Unterstützung Mike Müller Adams sowie Markus Reiter für seinen großartigen Einsatz beim Bühnenbau.

Zum großen Finale fanden sich alle Akteure wieder auf der Bühne ein und der ganze Saal stimmte erneut ein „Hipp, Hipp, Hurraes ist Faasend an der Saar“ an. Gaby Lay dankte in einer herzergreifenden Ansprache dem Publikum und danach ihren Funken mit einer tiefen Verbeugung für die Arbeit und das Engagement im vergangenen Jahr. Mit lauten „Gaby, Gaby“-Rufen zollten ihr die Funken im Gegenzug ihren großen Respekt. Noch bei der anschließenden Polonäse durch den Saal war immer wieder der Ruf auf unsere Präsidentin zu hören.__________________________________________________________

Die Rot-Weißen-Funken danken dem Publikum, den Ehrengästen, den befreundeten Karnevalsvereinenund dabei insbesondere den Gold-Blauen-Funken und dem Saarwellinger Prinzenpaardem VSK, ihrenGönnern, allen Helfern, den Herren von der Technik, dem Schnittchen-Team und den Akteuren vor, hinter und auf der Bühne für ihre Leistung und die investierte Zeit. Ohne euer Engagement in dem letzten Jahr wäre dieser großartige Abend nicht realisierbar gewesen. Ihr seid ganz große Klasse!

 

Fotograf aller verwendeten Bilder: Kultur und Sport/Willi da Silva Borges 

St. Martin:

Am 10.11.2017 veranstalteten die Rot Weissen Funken Saarwellingen den St. Martin als Benefizveranstaltung zugunsten der Familie Strauß. Es versammelten sich viele Menschen um das große St. Martinsfeuer  um zusammen mit ihren Kindern zu feiern. Es war ein tolles Event und wir bedanken uns bei allen, die für die Familie Strauß gespendet haben. Besonders bei unseren Sponsoren:

Good Times (Tanja Gerstner)

Curry 167 (Harald Theobald)

Fleischerei Birr

Familie Schmidbauer

Unserem Prinzenpaar (Christian und Karen)

Bäckerei Welling

Getränke Brünnet

FSV Saarwellingen; Herr Leinenbach

Messdiener Saarwellingen

Schule am Litermont

 

 

Ein großer Dank geht an die Rot Weissen Funken, die die Veranstaltung organisiert haben insbesondere an Rico Hessedenz und Markus Reiter.  Wir danken auch dem Heimat und Verkehrs Verein, besonders dem Präsidenten Herr Müller Adams, die und den Austrag der Veranstaltung ermöglicht haben.

 

11.11.2017 Sessionseröffnung

Am Samstag hieß es endlich wieder „Es wird wieder Faasend an der Saar“.

Um 8:30 Uhr fuhren die RWF zusammen mit den GBF und einer Greese im Bus nach Wadern um die Session mit dem VSK offizielle zu eröffnen. Getanzt, gelacht und gesungen wurde sowohl in Wader als auch im Bus als wäre die Session nie zu Ende gegangen. Nach dem offiziellen Startschuss machte sich unser Prinzenpaar zusammen mit einer Abordnung auf den Weg zu unseren Freunden der KG Nonnweiler. Wie von unserem Prinzenpaar versprochen konnten wir somit allen Vereinen, die beim Prinzenfrühstück die Höchstwertung an unseren Verein vergeben haben, persönlich DANKE  sagen.

Parallel hierzu wurde auch in der heimischen Festhalle die Session eröffnet. Dies bedeutet jedoch, dass wir uns von unserem bis dahin amtierendem Kinderprinzenpaar Prinz Jannes 2. und Prinzessin Samira 1. verabschieden müssen. Wir bedanken uns bei den zwei für eine tolle Session. Ihr Amt übernehmen wird Prinz Paul 2. von der Lohbach zu Schwarzenholz und Prinzessin Samira 2. aus der Dorfmitt zur Hessbach von den Gold Blauen Funken. Die Herrschaft über  Saarwellingen musste auch unser Prinzenpaar Prinz Christian Silvester 1. und Prinzessin Karen Elisabeth 1. an diesem Abend leider abgeben, jedoch behalten sie bis zum 14.01.2018 als Prinzenpaar des Jahres die Macht über das ganze Saarland. Als neues saarwellinger Prinzenpaar stellten die Gold Blauen Funken Prinz Gero 1., Fürst von Schloss und Donau, Bezwinger des Gutbergs, Lord Kommandant über Licht und Ton und ihre Lieblichkeit Prinzessin Jennifer 1. vom Gutberg, Fräulein vom Römerkastell, Meisterin der Mariechen vor. Wir gratulieren dem neuem Prinzenpaar herzlich und wünschen ihnen eine tolle Session.

 

Vereinsausflug in den Stuttgarter Zoo:

Am Samstag dem 07.10.2017 fuhren die Rot Weissen Funken in den Stuttgarter Zoo. An der Vereinsfahrt hatten ca.40 Mitglieder bzw. Freunde unserer Mitglieder teilgenommen, darunter waren von den Kleinsten bis zu den Ältesten des Vereins alle Altersstufen vertreten. Dies führte zu einer bunten und vor allem lustigen Mischung. Wir trafen uns früh morgens um 6:00 Uhr am Marktplatz und fuhren gemeinsam mit einem Bus nach Stuttgart. Durch Musik und ausreichend Kaffee herrschte trotz der Frühe eine gute Stimmung im Bus. Auf der Hälfte des Weges hielten wir auf einem Rastplatz um gemeinsam ein „saarländisches Frühstück“ einzunehmen. Am Zoo angekommen teilten wir uns in Kleingruppen auf und machten in diesen den Zoo unsicher. In den einzelnen Gruppe herrschte eine super Stimmung, die durch Gesang und gute Laune nach außen getragen wurde. Der Zoo hatte viele schöne Attraktionen zu bieten. Am Nachmittag trafen wir uns wieder und traten die Heimreise an. Auf dem Rückweg aßen wir in einem Restaurant gemeinsam zu Abend und ließen den Tag gemütlich ausklingen. Auch bei der Heimfahrt ließ die Stimmung nicht nach und es wurde zusammen gesungen und getrunken. Insgesamt war es eine gelungene und schöne Vereinsfahrt.

Ein Dorf angelt
Am vergangenem Sonntag dem 13.08.2017 starteten die Rot Weissen Funken mit einer Frauenmannschaft bei dem alljährigem Fest des ASV Kleiner Hecht Saarwellingen „Ein Dorf angelt“. Mittags um 13:00 Uhr ging es los mit der Platzverlosung und um 15:00 Uhr warfen unsere Mädels  die Angeln ein. Versorgt mit Getränken und Seelig unterstütz wurde unsere Mannschaft durch Rico Hessedenz und Tina Encarnacao. Bis 16:30 Uhr, als eine Mittagspause eingelegt wurde, hatten wir leider noch keinen Fisch gefangen. Nach einen Stärkung ging es jedoch wieder motiviert weiter und Marie Jerzenbeck hatte endlich den ersten Fisch an der Angel. Leider blieb es bis zum Ende des Fischens bei diesem Fisch, jedoch hatten manche „Profi-Angler“ keinen Fisch, was unsere Mannschaft sehr erfreute. Bei der Siegerehrung konnten wir auch als einzige Frauenmannschaft und Marie Jerzenbeck in der Einzelwertung jeweils einen Pokal für uns gewinnen.  Die Siegerehrung wurde auf Wunsch des ASV Saarwellingens von unserem Prinzenpaar Prinz Christian Silvester 1.  und seiner Prinzessin Karen Elisabeth 1.  und des Stadtprinzenpaares Prinz Ronny 1. Und seiner Prinzessin Steffi 1. vorgenommen. Wir ließen den Abend noch gemeinsam ausklingen und bedanken uns bei den Veranstaltern für eine schönes Fest und einen fairen Wettkampf.Ein Dorf angelt
Am vergangenem Sonntag dem 13.08.2017 starteten die Rot Weissen Funken mit einer Frauenmannschaft bei dem alljährigem Fest des ASV 1960 Saarwellingen „Ein Dorf angelt“. Mittags um 13:00 Uhr ging es los mit der Platzverlosung und um 15:00 Uhr warfen unsere Mädels  die Angeln ein. Versorgt mit Getränken und Seelig unterstütz wurde unsere Mannschaft durch Rico Hessedenz und Tina Encarnacao. Bis 16:30 Uhr, als eine Mittagspause eingelegt wurde, hatten wir leider noch keinen Fisch gefangen. Nach einen Stärkung ging es jedoch wieder motiviert weiter und Marie Jerzenbeck hatte endlich den ersten Fisch an der Angel. Leider blieb es bis zum Ende des Fischens bei diesem Fisch, jedoch hatten manche „Profi-Angler“ keinen Fisch, was unsere Mannschaft sehr erfreute. Bei der Siegerehrung konnten wir auch als einzige Frauenmannschaft und Marie Jerzenbeck in der Einzelwertung jeweils einen Pokal für uns gewinnen.  Die Siegerehrung wurde auf Wunsch des ASV Saarwellingens von unserem Prinzenpaar Prinz Christian Silvester 1.  und seiner Prinzessin Karen Elisabeth 1.  und des Stadtprinzenpaares Prinz Ronny 1. Und seiner Prinzessin Steffi 1. vorgenommen. Wir ließen den Abend noch gemeinsam ausklingen und bedanken uns bei den Veranstaltern für eine schönes Fest und einen fairen Wettkampf.

ö

Galaabend der RWF

 

Ganz großes Kino unter dem Motto „Theater, Theater“

 

Galaabend der Rot-Weißen-Funken Saarwellingen

 

Pünktlich um 19.11 Uhr am vergangenen Samstagabend startete Vereinsurgestein Alfred Urnau den Galaabend der RWF in der voll besetzten Festhalle Saarwellingen. Der Saal drohte vor lauter Narren aus allen Nähten zu platzen, waren doch beim Vorverkauf bereits nach 15 Minuten alle Karten vergriffen.

Nach dem Einmarsch und der Begrüßung durch unsere großartige Präsidentin Gaby Lay – auch in diesem Jahr wieder erkältet und mit heiserer Stimme – und der Vorstellung des Kinderprinzenpaares, Prinz Jannis II. und Prinzessin Samira I., des Prinzenpaares, Prinz Christian Silvester I. und Prinzessin Karen Elisabeth I., und unserer Gäste, dem Prinzenpaar der KG Rot-Weiß Losheim, durften wir der gewandten Ansprache unseres Kinderprinzenpaares lauschen. Im Anschluss ließ das Prinzenpaar seine Rede mit einem großen Lob auf die Saarwellinger Faasend verlauten, auch das ein oder andere Malheur des Prinzen in dieser Session kam zur Sprache. Mit dem Hinweis, dass das Rathaus als Location herhalten müsste, falls die alte Festhalle dem Toben der Narren nicht mehr standhalten könne, spielte Prinz Christian beim Bürgermeister Manfred Schwinn auf den längst überfälligen Bau einer neuen Festhalle an. Prinz Tom Tom und Prinzessin Bine von der KG Rot-Weiß Losheim richteten ihre Worte im Anschluss ebenfalls an das Narrwellinger Volk.

Da unser altbewährter Sitzungspräsident Christian Zellner in diesem Jahr der Saarwellinger Prinz ist, und es als Sitzungspräsident keine Alternative geben kann, war schnell klar, dass er am Galaabend eine Doppelrolle spielen würde. Doch was sollte seine Lieblichkeit den ganzen Abend allein ohne ihren Prinzen tun? Rasch hatten die beiden eine Lösung gefunden, von der alle – vor allem das Publikum – profitierten. Gemeinsam führten sie durch den Abend und lieferten sich dabei mehr als einen frechen Schlagabtausch. Mit ihrem Charme und Esprit begeisterte Karen Elisabeth I. auch in ihrer Rolle als Co-Moderatorin, beispielsweise bei der Begrüßung der Gäste aus Heiligenwald.

Ein neuer Stern am Saarwellinger Funkenmariechen-Himmel feierte am Samstag sein Debüt. Die erst 6 Jahre alte Lia überzeugte mit ihrem tadellosen Solo-Auftritt die Zuschauer und erntete riesigen Applaus. Ein Lob geht an dieser Stelle auch an die Trainerin Melina Alongi.

Eine „alte“ Bekannte hatte die Reise aus „Kaltnaggisch“ zu uns angetreten: „Elfriede Grimmelwiedisch“ alias Ewald Blum beehrte uns nach langen Jahren der Abstinenz wieder einmal. In edlen Pelz gewandet und mit funkelndem Geschmeide um den Hals gab sie uns Einblicke in ihr aufregendes Leben und ließ uns ihre Interpretation des Frank Sinatra-Songs „New York, New York“ hören. „Bringe eia Firz im Kopp zum Dufte“ hinterließ sie dem Publikum als Empfehlung für die Zukunft.

Nach einer Schunkelrunde und Anekdoten des Prinzenpaares vom Prinzenfrühstück, bei dem es zum Prinzenpaar des Jahres gewählt worden war, steuerte das Programm auf ein Highlight zu: Die „Konsorten“ wurden auch diesmal wieder dem Ruf gerecht, der ihnen vorauseilt. In kürzester Zeit schafften es Frontmann Patric Schmelzer und seine Jungs 2017 wieder den Saal zu rocken. Keinen hielt es mehr auf seinem Stuhl, nein viele standen sogar darauf. Selbst nach der Zugabe „Hipp, Hipp, Hurra“ wollte noch niemand diese sagenhafte Truppe gehen lassen.

Nach der Begrüßung unseres neuen Bürgermeisters und des Ortsvorstehers durch unsere adligen Moderatoren überzeugte unsere Kindergarde, alle im Alter zwischen 2 und 9 Jahren, unter der Leitung unseres Sonnenscheins Sandra Theobald, mit ihrem Gardemarsch und wurde dafür mit der ersten „Rakete“ des Abends belohnt. An diesem Abend durften die jungen Akteure ihre neuen Uniformen zum ersten Mal präsentieren.

Korrekt gewandet gab Petra Reitz das Grußwort des Greesenclubs zum Besten, diesem Auftritt folgte der bemerkenswerte Gardetanz der Juniorengarde, ebenfalls in komplett neuer Ausstattung.

„Jungsenior“ Michael Lewalter gewährte uns Einblick in die Probleme der „50 plus Generation“ und zog die Schlussfolgerung, „dass nichts mehr sein wird, wie’s früher war“.

Als besondere Gäste durften wir unseren Ehrenpräsidenten Karl-Heinz Friedrich und unseren Ehrensenator Alwin Rodighiero(„Beppo“) willkommen heißen, auch VSK-Vizepräsident Stefan Regert, unser Regionalvertreter Michael Schleich und die Faasendrebellen waren unsere Gäste.

Mit dem Showtanz „Mädchen gegen Jungs“ aus „Bibi und Tina“ begeisterte die Kindergarde der RWF, obwohl es in diesem Fall „Mädchen gegen Junge“ hätte heißen müssen. „Nuno“ in seiner Position als „Hahn im Korb“ wusste sich in gewohnt lässig-cooler Manier gegen die geballte Frauenpower seiner Truppe zu behaupten. Unter tosendem Applaus forderte das Publikum eine Zugabe, die gerne gewährt wurde.

Bevor unser Galaabend nun durch ein Medley von drei Tanzmariechen der Gold-Blauen Funken Saarwellingen bereichert wurde, sprach Sitzungspräsident Christian Zellner ein Lob auf das positive Verhältnis und die gute Zusammenarbeit der GBF und der RWF aus. Auch Thomas Nilius, Präsident der GBF, würdigte später am Abend das Zusammenrücken der drei Saarwellinger Karnevalsvereine. Michelle Jenal, Jaqueline Caspar und Lara Heckmann lieferten einen grandiosen Auftritt und eine tänzerische Glanzleistung; ihre Trainerinnen sind Jennifer Puhl und Sarah Weirich.

Der nun folgende Programmpunkt war eine Überraschung für unser Prinzenpaar: Bürgermeister Manfred Schwinn gab in seiner Lobrede auf das Prinzenpaar des Jahres das Versprechen bis spätestens Aschermittwoch Pläne für die neue Festhalle vorzulegen.

Mit roten Zipfelmützen und grünen Kittelchen warteten die RWF-Ladies allerliebst als „Zwerge ganz groß“ auf und „liketen“ es „…to move it“. Laute Zugaberufe veranlassten die Frauschaft unter der Leitung von Annette Belusa und Gaby Lay zur Extraleistung „Ein Mann für Amore“.

Dem Motto des Abends gemäß wurde zu Katja Ebsteins Grand Prix d’Eurovisions-beitrag „Theater, Theater“ aus dem Jahr 1980 ein aufsehenerregender Flashmob unter der Leitung von Janine Kerkrath auf der Bühne und im ganzen Saal aufgeführt. Den Gesangspart übernahm Christine Backes.

Nach dieser ereignisreichen ersten Halbzeit entließ der Sitzungspräsident das Narrenvolk in eine wohlverdiente 13minütige Pause.

Gestärkt von Speis und Trank kehrte das Publikum zur zweiten Runde auf seine Plätze zurück. Weitere Ehrengäste wurden begrüßt: Vertreter des KV Hilaritas Holz, des HVV Nalbach, der Hansenberger Erdbeernarren und der Picarda Fräsch.

Danach ging es weiter mit dem Gardetanz der Prinzengarde unter der Leitung von Janine Kerkrath, der zugleich den Huldigungstanz für das Prinzenpaar darstellt, was das Prinzenpaar mit Dank quittierte.

Als Gäste begrüßten wir die Abordnung der Gold-Blauen-Funken mit dem Saarwellinger Prinzenpaar aus der vorherigen Session, Frank I. und Claudia I., das Prinzenpaar Prinz Björn I. und Prinzessin Claudia I. von Rot-Weiß Reisbach und Prinzessin Irmgard I. von „de Schnokenschießer“ St. Barbara ebenso die Vertreter des VSK, die ihrerseits dem Prinzenpaar des Jahres ihren Dank aussprachen. VSK-Präsident Hans-Werner Strauß, der unser Prinzenpaar in seiner Funktion als Saarländisches Prinzenpaar des Jahres zum Besuch bei der Kanzlerin nach Berlin begleitet hatte, war ebenfalls unser Gast. Eine besondere Ehrung durch den VSK erging auch an unsere Karnevalistin Henriette Friedrich für „5 x 11 Jahre“ aktive Karnevalstätigkeit.

„Aladin“ entführte uns daraufhin auf seinem fliegenden Teppich in 1001 Nacht. Ein wunderbarer Showtanz des HVV Nalbach unter der Leitung von Samira Urnau, die am Galaabend leider verhindert war.

Der anschließende Act Alfred Urnaus wurde als Wort- und Musikbeitrag Wellinger Art (O-Ton Karen) angekündigt; als Archetyp des Narrwellingers ließ es sich Urnau nicht nehmen, eine „ausgegangene“ Erbsensuppe am Stand der GBF an Kirmes musikalisch zu thematisieren. Doch das ließen die Gold-Blauen nicht auf sich sitzen: Sie stürmten die Bühne und verliehen Urnau den 1. Offiziellen Suppenkasperorden und dazu einen Gutschein für zwei Portionen Erbsensuppe am Schlossfest 2017.  Eine humorvolle und tolle (Re-)Aktion! Weiter ging es mit einem Lied auf die drei Anwärter bei der Bürgermeisterwahl und einem Lobgesang auf Manfred Schwinn. Den Abschluss bildete – wie könnt es annerschd sinn? – „Änmo Prinz zu sinn“ und der ganze Saal sang mit.

Beim folgenden Showtanz der Juniorengarde „Was Mädchen wirklich wollen!“ unter der Leitung von Jaqueline und Angelina Reitz zeigten uns die Mädchen wahre Girlpower: Obwohl „Girls just wanna have fun“, steckt doch in jedem Girl ein „Material Girl“, denn „Diamonds are a girl‘s best friend“ verrieten sie uns in ihrem aufregenden Tanzpotpourri.

Im folgenden Showblock forderte Janine Kerkrath das Prinzenpaar mit kessen Sprüchen zum Tanzkaraoke heraus. Als Verstärkung durften sich Christian und Karen drei Karnevalisten auf die Bühne holen: den letztjährigen Prinz Frank I. von den Gold-Blauen-Funken Saarwellingen, Ronny Metzger von Rot-Weiß Reisbach und Dominik Braun von den Hansenberger Erdbeernarren, die das Publikum begeisterten und erst nach einer Zugabe von der Bühne durften.

Das Männerballett des „KV Hilaritas Holz“ war auch an diesem Abend ein Augenschmaus, in „Game of Thrones“-Manier lieferten uns die Burschen in „Die Glückszahl 7“ auf der Suche nach dem großen Glück eine tolle Show.

Nach der Trennung von ihrem „Jääb“ hielt „Jolanda“ in diesem Jahr zu den Tönen von „Sexbomb“ ihren Einzug auf die Saarwellinger Bühne. Der neue Mann an ihrer Seite, bestellt im Katalog, ist kein geringerer als „Herr Hühnerfeld“, der ein flottes Tänzchen zum Besten gab.

Der zweite Auftritt der Aktivengarde mit dem Titel „Die Phantasie der Vergangenheit“ unter der Leitung von Janine Kerkrath war auch bei der Kappensitzung 2017 wieder ein überragendes Erlebnis und das berühmte „Tüpfelchen auf dem i“ eines rundum erfolgreichen Abends.

Mit „ein wenig Verspätung“ eroberten alle Akteure um 01:05 Uhr die Bühne zum großen Finale. Nach einem aufrichtigen Dank der Präsidentin an ihre geliebten Rot-Weißen und dem Abschlusslied „Rot, rot, rot sind die Rosen“ konnte nun der inoffizielle Teil beginnen. Musikalisch führten uns auch dieses Jahr wieder „Die wilden 13“ durchs Programm.

Ein glanzvoller Abend - so herrlich unkonventionell wie die Rot-Weißen-Funken Saarwellingen.

______________________________________________

Die Rot-Weißen-Funken danken ihrem Prinzenpaar, dem Publikum, den Ehrengästen, den befreundeten Karnevalsvereinen und dabei insbesondere den Gold-Blauen-Funken Saarwellingen, dem VSK, ihren Gönnern, allen Helfern, den Herren von der Technik, dem Schnittchen-Team und den Akteuren vor, hinter und auf der Bühne für ihre Leistung und die investierte Zeit.

Kanzlerbesuch

 

Unser Prinzenpaar des Jahres Prinz Christian Silvester 1. und seine Lieblichkeit Prinzessin Karen Elisabeth 1. waren zu Besuch bei der Kanzlerin in Berlin und lassen grüßen:
Liebe Faasendfreunde,
in der gestrigen Nacht sind wir

Foto: Bundesregierung / Henning Schacht

 

aus unserer Bundeshauptstadt Berlin zurückgekehrt und durften dort zwei unvergessliche Tage verbringen. Es wird noch einige Zeit dauern, bis wir alle gewonnenen Eindrücke verarbeitet haben und auf die Nachfrage „ Wie war es in Berlin“ konnten wir bisher nur „unglaublich“ antworten ... und dem ist auch nichts weiter hinzuzufügen. Trotz einem sehr knappen Zeitplan wer es einfach fantastisch und noch nicht wirklich in Worte zu fassen.

Es war uns eine Ehre die saarländische Faasend stellvertretend für alle Prinzenpaare und gemeinsam mit dem VSK (Verband Saarländischer Karnevalsvereine) in Berlin repräsentieren zu dürfen und wir hoffen es ist uns gelungen.
Zu guter letzt möchten wir uns noch recht herzlich bedanken ... vor allem bei den schon genannten Mitfahrern und Mitfahrerinnen des VSKs. Ihr wart nicht nur närrisch kloor, sondern auch stets für uns da. Diese besonderen Tage werden immer mit euch verbunden sein! Ein Danke aber auch an unseren Verein, der im Vorfeld vieles möglich für uns gemacht hat ... auch „ihr“ alle wart ja irgendwie mittendrin statt nur dabei.
Es grüßen euch
Prinz Christian Silvester 1. & Prinzessin Karen Elisabeth 1. mit einem dreifachen Alleh Hopp und Berlin Heijo
Und auch von Seite des Vereins war es uns eine Ehre, dass unser Prinzenpaar als Prinzenpaar des Jahres die saarländische Faasend repräsentieren durfte und auch von uns ein Dankeschön an den VSK für die Mühen um unser Prinzenpaar und an alle Helfer vom Verein die sich um das Organisatorische im Vorfeld gekümmert hatten. 

Prinzenfrühstück

 

Am vergangenem Sonntag besuchten wir das Prinzenfrühstück in Wadern. Wir trafen uns morgens um 7:15 auf dem Marktplatz, besonders freutet wir uns über eine Abordnung der GBF Saarwellingen und ein Paar der Wellinger Greesen die uns tatkräftig unterstützten, und fuhren gemeinsam unser Prinzenpaar Prinz Christian Silvester 1.und Prinzessin Karin Elisabeth 1. beim Friseur abholen. Auch unsere Kinderprinzessin Samira 1.war natürlich dabei, der Kinderprinz musste leider wegen einer Erkältung absagen. Mit einer super Stimmung traf der Bus in Wadern ein und nach einem Gruppenfoto mussten wir uns auch schon von unserem Prinzenpaar trennen, da diese in der Prinzenlounge ihre erste Aufgaben das „Quiz“ bestreiten mussten. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit der Verabschiedung des alten Prinzenpaar des Jahres Prinz Stephan 1. und Prinzessin Conny 1. . Dann durften alle anwesenden Prinzenpaare plus ihre Kindertollitäten zur Begrüßung auf die Bühne und darauf ging es auch schon los. Der Gardemarsch der Juniorengarde der KG Humor Merzig eröffnete den Wettkampf und die ersten 11 Prinzenpaare durften ihre Rede über die saarländische Faasend halten. Unser Prinzenpaar durfte sich als 9. beweisen und bekam eine sehr hohe Wertung der Jury. Zur Entspannung der Juroren folgte bevor die nächsten Prinzenpaare ihre Rede präsentierten der Schautanz der Juniorengarde der Faasend Rebellen unter dem Mottto „ Wo liegt das Glück verborgen“. Und nach diesen Prinzenpaare läutete der Tanz des Funkenmariechens Emely Diener von den Faasend Rebellen die letzten Reden der noch fehlenden Prinzenpaare ein. Nun folgte die Bewertung der Vereine untereinander und bevor die Ergebnisse und das Prinzenpaar des Jahres bekannt gegeben wurden präsentierte die KG Wadern noch ihren Schautanz der Junioren „ Sonne und Regen“. Dann war es endlich soweit die Ergebnisse des vorherig bestrittenen Quiz wurden veröffentlicht und unser Prinzenpaar schoss sich mit 24 von 30 möglichen Punkten vom davor 3. Platz auf den 12. Platz ins Abseits. Momentan führend war das Prinzenpaar Prinz Benjamin 1. und Prinzessin Alexandra 1. von der CVL Lebach. Doch die Bewertung der Vereine untereinander stand ja noch aus und für uns selbst sehr unerwartet führten wir die Liste der bestbewerteten Prinzenpaare an. Und dann war es endlich soweit und die Verkündung des Prinzenpaar des Jahres stand an und den dritten Platz belegte Prinz Sascha 1. und Prinzessin Stephanie 1. der HKG Heusweiler und auf dem zweiten Platz waren unsere Favoriten Prinz Benjamin 1. und Prinzessin Alexandra 1. der CVL Lebach und den ersten Platz belegten für uns sehr unerwartet und unglaublich Prinz Christian Silvester 1. und Prinzessin Karin Elisabeth 1. von den RWF Saarwellingen und somit haben wir dieses Jahr den Titel Prinzenpaar des Jahres in unserm Verein und dürfen die Reise nach Berlin antreten. Wir freuen uns unfassbar über diesen Titel und werden das Saarland ehrenvoll vertreten. Zusammenfassend war es eine tolle Veranstaltung die sich für uns sehr gelohnt hat. Ein Dank an alle die uns zum Prinzenfrühstück begleitet haben. Ebenfalls ein Dank an die KG Wadern die diese tolle Veranstaltung ausgerichtet hatte und an die Band „Switch On“ die eine tolle musikalische Darbietung geboten und uns toll unterhalten haben.

 

Theateraufführung "Aschenputtel":
Am Samstag luden die Theaterfreunde "miniMax" zu ihrem Theaterstück Aschenputtel ein. Auch unser Prinzenpaar sowie das Kinderprinzenpaar waren eingeladen und folgten dieser Einladung natürlich gerne. Auch unsere

1. Vorsitzende Gaby Lay ließ sich die Aufführung nicht entgehen. Das Theaterstück wurde von 20 Leuten  im Alter zwischen 6 und 55 Jahre aufgeführt. Unter der Leitung von Manfred Ernst wurde die Geschichte Aschenputtels mit kleinen "Neuerungen" dargeboten und Jung sowie Alt amüsierte sich sehr. Ein großer Applaus gebührte Julia Konarski, die Aschenputtel spielte und sehr viel Text auswendig lernen musste. Ebenfalls erwähnenswert war Laura Ernst die ihre 20. Bühnenaufführung und Melissa Ernst, die ihre 25. Bühnenaufführung hatte. Jedoch haben auch alle anderen Schauspieler einen Applaus für ihre herrausragende Leistung verdient. Auch die RWF wollen sich beim Theaterverein herzlich für die tolle Darbietung bedanken.

48. VSK Saarlandmeisterschaft:

Am letzten Wochenende fand die 48. VSK Saarlandmeisterschaft statt. Dieses Jahr waren die Ausrichter unsere Freunde, die Gold Blauen Funken Saarwellingen. Wir ließen es uns nicht nehmen vorbeizuschauen und natürlich den GBF etwas zu helfen. Es wurden tolle Tanzleistungen geboten, ob Samstags von der Jugend bzw. den Junioren oder Sonntags von den Aktiven.

Es flossen viele Tränen, einige aus Freude über den Sieg, jedoch auch welche wegen Verletzungen oder Enttäuschungen. Auch die Jury machte sich nicht immer den besten Ruf im Plublikum, da sie leider einige Tänze disqualifizieren musste. Jedoch gilt immer Regelwerk ist Regelwerk und dafür kann die Jury auch nichts. Sie  setzte dieses einfach nur durch. Insgesamt war es aber eine faszinierende Veranstaltung und super durchorganisiert von den GBF.

Weihnachtsfeier

Am vergangenden Sonntag fand unsere alljährliche Weihnachtsfeier, dieses Jahr in der Reitklause " Auf der Höh", statt.

Ab 11:00 Uhr lud der Verein zum Sektempfang ein. Danach eröffnete Gabi Lay, unsere 1. Vorsitzende, das Buffet und alle ließen  es sich schmecken. In gemütlicher Runde wurde viel geredet und dann war es soweit der Nikolaus trat zu uns ein und erzählte uns eine kleine Geschichte . Über unsere kleinsten sagte er auch noch was und darauf gab´s natürlich noch Geschenke für alle Kinder und der Nikolaus wurde mit einem Lied verabschiedet. Zu Kaffee und Kuchen lud der Verein auch noch ein . Ein Dankeschön an alle Helfer ohne die diese Feier nicht möglich gewesen wäre und natürlich an die Gastgeber, dass wir unsere Weihnachtsfeier dort Veranstalten durften.

Eröffnung der Session 2016/17

Unter dem Motto " Theater Theater der Vorhang geht auf "starteten die RWF am 12.11.2016 in der vollbesetzten Festhalle in die 5. Jahreszeit. In gewohnter Manier führte Christian Zellner durch den Abend.Den Auftakt bildete der Auftritt des Fanfahrenzuges " Die Hesebacher" unter Leitung von Klaus Rauch. Es folgte der Showtanz "Shakira" der Kindergarde, einstudiert von Sandra Theobald. Hüfteschwingend begeisterten die Kids das Narrwellinger Publikum. Gabi Lay, die 1. Vorsitzende,begrüßte die Gäste. Eine ganz besonderen Überraschung hatte Jens Dörring von der Vereinigten Volksbank. Er hatte für beide Saarwellinger Karnevalsvereine einen Check im Wert von 666,66 Euro im Gebäck. Die Vereine freuten sich darüber sehr.

Nun hieß es Abschied nehmen: Prinz Silas 1. von Blackwood Hill und seine hübsche Angelina 1. von OMG grüßten die Saarwellinger ein letztes Mal in ihrer Funktion als Kindertollitäten. Zur Entlassung des Kinderprinzenpaares präsentierte die Juniorengarde der GBF ihren Showtanz unter dem Motto     " Ein Tor zu einer anderen Welt", einstudiert von Vanessa Morouco. Mit Spannung erwarteten wir nun das neue Kinderprinzenpaar. Mit Prinz

Jannis 2. und seiner Lieblichkeit Samira 1. haben die Saarwellinger Narren ein würdiges Pärchen auserkoren. Ihre Rede ließ die Zuschauer jubeln ebenso wie der Flashmob " C´est la vie", den die Kindergarde zu eheren aufführte. Mit dem Marsch der Juniorengarde unter Leitung von Jaqueline und Angelina Reitz wurde auch schon in die Pause eingeläutet.

Danach erwartete uns ein spekterkulärer Auftritt des Männerbalett aus Reisbach, einstudiert von Andrea Altmeier. Nachdem die Tollitäten der vorangegangenden Session, Prinz Frank 1. von gegenüber von da Höh und seine Prinzessin Claudia 1. von Hofe der Missler, nach 363 Tagen im Amt wieder ins Bürgertum entlassen worden waren, gab " das schönste Prinzenpaar an der Saar" zu diesem Lied seinen Abschlusstanz zum Besten. Die Aktivengarde der GBF trat zu eheren des scheidenden Prinzenpaares an.

Und endlich wurde das Geheimnis gelüftet:

Dem Motto des Abends gemäß wurde zu Katja Ebsteins Prix d´Eurovisions Beitrag " Theater, Theater" ein aufsehenerregender Flashmob auf der Bühne und im ganzen Saal aufgeführt. Das Prinzenpaar mitten im Volk, bis das Geheimnis gelüftete wurde:

Prinz Christian Silvester 1. und seine Lieblichkeit

Prinzessin Karen Elisabeth 1. werden das Naarwellingervolk regieren.

Den Huldigungstanz führte die Aktivengarde in neuen Uniformen auf (Trainerin Janine Kerkrath). Als Überraschung trugen Alfred Urnau und Dirk Urnau in einen grandiosen Finale ihr Lied " Änmo Prinz zu sin" vor.

Es wurde geschunkelt und gelacht und der ein oder andere Cocktail geschlürft.- Ein perfekter Start in die Session 2016/17.

Die RWF bedanken sich beim Publikum, bei allen Ehrengästen,bei Copy 2000 für viele gesponsorte Kopien, bei Herrn Jens Döring und der VVB, bei Ivonne Jobs für tolle Fotos und last but not least bei allen Helfern und Akteuren vor,hinter und auf der Bühne für den gelungenden Abend.

 

SPD-Fest:

Am Sonnatg dem 28.08.2016 fand im Römerpark Saarwellingen das alljährliche SPD-Kinder und Familienfest statt. Bei extrem sommerlichen Temperaturen wurden den Kindern viele Attraktionen geboten.

Auch unsere Kindergarde ließ es sich nicht nehmen einen extra einstudierten Tanz vorzuführen. Der Tanz sorgte für viel Begeisterung bei den Leuten. Zusammenfassend kann man nur sagen, dass es ein tolles Fest war und damit noch ein Dankeschön an die Veranstalter. Auch den Tänzerinnen und Tänzern vom Verein gebührt ein Dankeschön und der Trainerin Sandra Theobald, die den Tanz mit den Kindern einstudierte. 

Sommerfest der Rot Weißen Funken:

Am letzten Wochenende fand unser Sommerfest statt. Dieses Jahr veranstalteten wir es auf dem Gelände "Auf der Höh" . Freitags Abend reisten alle Kinder bzw. Jugendlichen an und dann hieß es erstmals Zelte aufbauen und Schlafplätze vorbereiten. Danach kamen alle zusammen und es wurde gegessen und sich unterhalten.Am Abend fand noch ein kleines Fußballspiel statt.

Am nächsten Tag gingen wir alle zusammen ins Saarwellinger Freibad und Jung und Alt amüsierten sich gut. Abends hieß es dann wieder zurück zu den Zelten wander und in der Nacht stand  noch eine Nachtwanderung durch den Wald an.

Am nächsten Tag mussten dann auch schon wieder alle Zelte abgebaut  und aufgeräumt werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein tolles Wochenende war und alle einen riesen Spaß hatten.

Hiermit auch wieder ein großes Dankeschön an das Orga-Team ohne dass das Alles gar nicht möglich gewesen wäre.

Kinderfest der Rot Weissen Funken Saarwellingen:

Am Faasend Sonnatg lud der Verein zu unserem alljährlichen Kinderfest ein. Das widmete sich wie immer nur den Kindern.

Zu Beginn marschierte komplett Rot Weiss und unser amtierendes Kinderprinzenpaar Prinzessin Angelina 1. von OMG und Prinz Silas 1. von Blackwood Hill.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von dem Marsch der Kindergarde.

Danach folgte auch direkt schon das erste Spiel beidem alle Kinder aus der Halle mitmachen konnte.Danach folgten noch enige andere Spiele und unserer großer Flashmob der vor Eröffnung der Veranstaltung mit allen Kindern im Saal eingeübt wurde, sodass sich jeder am Flashmob beteidigten konnten. Aber auch einige Tänze standen auf dem Programm, ein Highlight war sicherlich das Mariechenmadley, dass aus Lara Heckmann, Michelle Jenal, Jacqueline Caspar , alle drei von unserem befreundeten Verein der Gold Blauen Funken Saarwellingen, und Sammy Jo Köhler von unserem Verein bestand. Dies belegt mal wieder die immer enger werdende  guten Zusammenarbeit der zwei Saarwellinger Karnevalsvereine. Auch der Showtanz der Kindergarde mit dem Motto "Rio" sorgte für sehr viel Begeisterung. Ein weiterer Höhepunkt war der Abschlussshowtanz der Juniorengarde unter demm Motto " Wenn Puppen zum Leben erwecken".

Danach wurde nochmal mit allen zusammen unser Flashmob getanzt. Alles in Allem kann man sagen, dass es eine rundum gelungende Veranstaltung war, bei der Sowohl Jung wie Alt auf seine Kosten kam. 

Hiermit nochmals ein Dankeschön an unsere zwei Moderatorinnen, die uns als Beeren verkleidet wunderbar durch das Programm geführt  und bei den Kindern für Freude gesorgt hatten und  an alle Helfer und Helferinnen ohne die dieses Kinderfest nicht gewesen realisierbar wäre.

 

 

 

 

 

 

.

 

Schauen sie doch einfach mal auf unserer Facebook Seite vorbei:

https://www.facebook.com/Karnevalsgesellschaft-Rot-Weiße-Funken-Saarwellingen-975753479183542/?fref=ts

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Rot-Weisse-Funken-Saarwellingen